Leichenschmaus – Alles zum Trauerkaffee nach der Beerdigung

Leichenschmaus – Alles zum Trauerkaffee nach der Beerdigung

Es ist ein weit verbreitetes Ritual, dass die Trauergäste im Anschluss an eine Beisetzung zu einem gemeinsamen Essen zusammenkommen. Dieses Zusammentreffen ist als Leichenschmaus, Trauerkaffee oder Totenmahl bekannt.

Für die Familie des Verstorbenen, Freunde und Bekannte ist dies eine schöne Gelegenheit, sich in angenehmer Atmosphäre auszutauschen, gemeinsam dem Verstorbenen zu gedenken, Erinnerungen zu teilen und Trost zu finden. 

Was Sie außerdem über den Leichenschmaus wissen sollten, erfahren Sie in diesem Beitrag. 



Die Bedeutung des Leichenschmauses

Das Mahl in Gesellschaft ist für die Trauernden nach einer Beerdigung ein wichtiges Zusammentreffen. Die Speisen und Getränke stärken. Und das Miteinander gibt Kraft und bringt nach einer oft emotionalen Bestattung Erleichterung. 

Häufig treffen sich Menschen wieder, die sich lange nicht gesehen haben und teilweise einen weiten Weg auf sich genommen haben und sich beim Zusammentreffen gemeinsame Anekdoten über den Verstorbenen erzählen.

Wenn Sie möchten, können Sie als VeranstalterIn des Leichenschmauses ein paar Worte sprechen und den Trauergästen für ihr Erscheinen danken. Eine große Ansprache wird jedoch nicht erwartet. Sie müssen sich keineswegs verpflichtet fühlen, etwas zu sagen. Vielleicht möchte auch jemand unter den Gästen etwas sagen.



Wo findet der Leichenschmaus statt?

Der Leichenschmaus wird üblicherweise von den Angehörigen des Verstorbenen organisiert und kann in einer Gaststätte oder auch Zuhause bei der Familie stattfinden. Ein Trauerkaffee in den eigenen Räumlichkeiten spart natürlich Kosten. Ein Zusammentreffen im Restaurant kann für die Hinterbliebenen jedoch eine große Entlastung sein.



Wen lädt man ein?

Es ist üblich, dass am Essen nach der Beerdigung nicht alle Trauergäste teilnehmen. In der Regel nehmen am Trauerkaffee die nahen Angehörigen sowie ausgewählte Trauergäste teil. Manchmal zählt auch der Pfarrer oder Trauerredner zu den geladenen Gästen. 

In ländlichen Regionen kommt noch häufig die ganze Trauergemeinde zusammen. In Städten ist das nicht so gängig und beschränkt sich meist auf den erweiterten Familienkreis. Die Gäste werden meist persönlich eingeladen. Eine Einladung kann mit dem Trauerbrief versandt werden. 



Trauerkaffee


Was wird beim Trauerkaffee serviert?

Beim klassischen Trauerkaffee werden Kaffee und Kuchen serviert. Abhängig von der Tageszeit sind auch belegte Brötchen, Käseplatten, kleine Häppchen und vielleicht eine wärmende Suppe denkbar. Ein Klassiker, der gerne serviert wird, ist der Butterkuchen. Selbstverständlich gibt es da aber Unterschiede. Was beim Leichenschmaus serviert wird, ist natürlich abhängig von den persönlichen Wünschen der Angehörigen. 

Große Festmahle sind für einen Leichenschmaus allerdings unüblich, da die Trauer um den Verstorbenen im Vordergrund steht. Doch nicht immer ist die Stimmung gedrückt. Manchmal geht es aber auch hoch her und es wird beim Leichenschmaus gelacht und getrunken. 



Einen Leichenschmaus zu veranstalten ist keine Pflicht

Nach einer Beerdigung einen Leichenschmaus zu veranstalten ist ein weit verbreitetes Ritual, jedoch stellt er für die Hinterbliebenen keine Pflicht dar. Viele Menschen empfinden Bestattungen auch als sehr belastend und bevorzugen es, sich anschließend in aller Ruhe zurückziehen zu können. Sie müssen sich nicht dazu verpflichtet fühlen, einen Leichenschmaus zu organisieren.

Manchmal empfinden Trauernde ein geselliges Zusammenkommen kurz nach einer Beerdigung als unpassend. Auch aus Kostengründen wird manchmal auf ein gemeinsames Mahl verzichtet. Die Kosten für einen Leichenschmaus können je nach Anzahl der Trauergäste und der gewählten Lokalität und der Speisen variieren. 

Ein Trauerkaffee in einer Gaststätte oder einem Café ist kostspieliger als eine selbst organisierte Kaffeetafel in den eigenen vier Wänden. Es ist vollkommen verständlich, wenn die Hinterbliebenen auf die zusätzlichen Kosten zur Beerdigung verzichten möchten.

Oftmals ist der Leichenschmaus jedoch auch ein wichtiger Schritt im Trauerprozess und zeigt den Trauernden, dass sie nicht allein sind. Das Trauermahl nach der Beerdigung steht für eine Zuwendung zum Leben.

admin

    Call Now Button24-Stunden Notfalltelefon